ergotherapieraum ausgestattet mit Regalen, Tischen und Stuehlen

Ergo- und Gestaltungstherapie


Ein Weg zu mehr Selbstständigkeit


Was ist Ergotherapie? 
Der Begriff ist vom griechischen Wort „ergon“ abgeleitet und bedeutet  „Tätigkeit / Arbeit“. Was bedeuten soll: Die Genesung über die Tätigkeit.

Ergotherapie hat zum Ziel, Menschen dabei zu helfen, eine durch Krankheit, Verletzung oder Behinderung verlorengegangene bzw. noch nicht vorhandene Handlungsfähigkeit im Alltag zu erreichen. Handlungsfähig im Alltag zu sein bedeutet, dass der Mensch die Aufgaben, die er sich und die, die ihm durch sein Leben bzw. durch die Gesellschaft gestellt werden, für sich zufrieden stellend erfüllen kann. 

Unsere ergotherapeutische Abteilung setzt sich aus mehreren Bereichen zusammen:

Kreative Gestaltung
Sie beinhaltet handwerkliche Techniken, Bildnerisches Gestalten, Modellier- und Aufbautechniken, Skulpturarbeiten und Textiles Gestalten.

Spielpädagogische Gruppe
Über verschiedene Gesellschafts-, Karten-, Rate-, Quiz-, Strategie- und Brettspiele werden hier schwerpunktmäßig soziale Kompetenzen, sowie Konzentration  und Merkfähigkeit beübt.

Cogpack-Training
Es ist ein kognitives Training am PC für Patienten mit Psychosen und anderen psychischen Erkrankungen. Hier werden Funktionsbereiche der Konzentration, Reaktion, Informationsverarbeitung, strategisches Denken, Merkfähigkeit und logisches Denken trainiert.

Neuropsychologisches Training
Es besteht aus einem Training mit Papier und Bleistift, das die gesamten Funktionen von Kognition und Gedächtnis beinhaltet.

Keramikgruppe
In der Gruppe können Werkstücke aus Ton hergestellt werden. Ton ist ein ansprechendes Material, das viele Sinne anregt und einen hohen Anforderungscharakter beinhaltet.

Kreativ- und Zusatzangebot
Dies ist ein Angebot, das wir unseren Patienten 1x wöchentlich anbieten, damit sie sich  zusätzlich kreativ betätigen können.

Motorisch-funktionelles Training
Hier werden Patienten behandelt, die eine gezielte Therapie benötigen, die aus Störungen der motorischen Funktionen, mit und ohne Beteiligung des peripheren Nervensystems resultieren (z.B. Multiple Sklerose,  Morbus Parkinson, entzündliche Erkrankungen des Gehirns, Apoplex).

Hilfsmittelberatung
Diese dient dazu, verlorene Funktionen zu ersetzen bzw. eine eingeschränkte Funktion zu unterstützen. Hilfsmittel sollen Selbstständigkeit und Sicherheit vermitteln (z.B. Gehilfen, Rollator etc.).

 

Additional information