Im Vordergrund ein Rosenbeet, im Hintergrund alter Baumbestand im Park der Klinik

Emotional-instabile Persönlichkeitsstörung
vom Borderline Typus

Persönlichkeitsstörungen sind umfassende und tief verwurzelte, anhaltende Störungen des Verhaltensmusters. Man findet bei den Betroffenen gegenüber der Mehrheit der Bevölkerung deutliche Abweichungen im Wahrnehmen, Denken, Fühlen und in Beziehungen zu anderen.
Das Krankheitsbild kommt mit ca. 3 - 18 % in der Bevölkerung vor. 

Eine spezifische Form der Persönlichkeitsstörung ist die emotional-instabile Persönlichkeitsstörung vom Borderline Typus. Führende Symptome, neben anderen, individuell zusätzlich bestehenden, sind: Emotionale Instabilität mit einer Störung der Gefühlsregulation, Selbstwertprobleme und Beziehungsstörungen. Da das Krankheitsbild sich sehr unterschiedlich zeigt, bieten wir ein flexibles Behandlungskonzept hierfür an. Die stationäre oder auch teil-stationäre Therapie in unserem Haus wird individuell auf den einzelnen Patienten abgestimmt. Relevant sind bei der Zusammenstellung der Therapien die aktuell führenden Symptome und die gemeinsam mit dem einzelnen Patienten zu erarbeitenden Behandlungsziele.

Diagnostik
Einige Patienten kommen bereits mit einer abgeschlossenen Diagnostik und einer ambulanten oder stationären Vorbehandlung in unsere Klinik. Bei anderen wird die Diagnose hier zum ersten Mal gestellt. Dies geschieht durch diagnostische Gespräche bei Aufnahme und im Behandlungsverlauf. Ergänzend können noch  testpsychologische Untersuchungen aber auch Labor, EEG, Liquorpunktion und Computertomographie bzw. Kernspinntomographie nötig werden.

Medikamentöse Therapie
Es gibt keine spezifische medikamentöse Therapie für die Borderline-Störung, allerdings besteht die Möglichkeit spezifische Symptome  wie z.B. Schlafstörung oder begleitende Erkrankungen wie z.B. Depressionen medikamentös zu behandeln. Jeder Einsatz von Medikamenten wird bei den regelmäßigen ärztlichen Kontakten mit dem Patienten besprochen und erfolgt nur bei Einverständnis des Patienten.

Psychotherapie
Die Psychotherapie steht bei der Behandlung der Borderline – Persönlichkeitsstörung im Vordergrund. Entsprechend vielfältig ist daher unser Angebot:

Einzeltherapie
Jeder Patient hat über die ärztlichen Visiten hinaus regelmäßige Einzeltherapie bei einem ärztlichen oder psychologischen Psychotherapeuten. In der Einzeltherapie wird individuell, an die Zielgestaltung des Patienten angepasst, integrativ behandelt.
Es stehen hier verschiedene Behandlungsansätze und Therapieverfahren zur Verfügung. Ein wichtiger Bestandteil der Einzeltherapie ist auch die strategische Planung eines ambulanten Therapiesettings nach der Entlassung.

Gruppentherapie
Ergänzend stehen verschiedene Gruppentherapieangebote zur Verfügung. Die Auswahl des in Frage kommenden Angebots trifft der Einzeltherapeut in Zusammenarbeit mit dem Patienten.

  • RABE-Gruppe (themenzentrierte Gruppentherapie für Patienten mit emotional-instabiler Persönlichkeitsstörung)
  • Integrative Gruppentherapie
  • Psychodrama-Gruppe
  • Katathym imaginative Gruppentherapie
  • Themenzentrierte Gruppentherapie für Patienten mit PTBS
  • Kunsttherapie
  • Musiktherapie
  • Körperzentrierte Gruppenpsychotherapie
    (Tanztherapie, KBT)
  • Entspannungstherapie
  • Therapie im Hochseilgarten
  • Erlebnistherapie
  • Milieutherapie
  • Körperwahrnehmungstherapie, mit einem speziellen Therapieangebot für Borderline- Patienten

Ergänzende Therapieverfahren

Je nach individuellem Bedarf bieten wir folgende Therapien ergänzend an:

  • Sport- und Bewegungstherapie
  • Physiotherapie
  • Ergotherapie

 

Additional information