Eichhoernchen in bluehendem Obstbaum

Schizophrene Psychose

Schizoaffektive Psychose

Psychosen sind Erkrankungen, bei denen der Stoffwechsel der Botenstoffe im Gehirn eines Menschen aus dem Gleichgewicht geraten ist. Etwa 1% aller Menschen erkranken während ihres Lebens an einer Psychose aus dem schizophrenen Formenkreis. 

Man unterscheidet akute Episoden und relativ symptomarme Intervalle.

Die Symptomatik umfasst die so genannten Positiv-Symptome mit beispielsweise Halluzinationen oder Wahnvorstellungen und Negativ-Symptome mit unter anderem Antriebsstörungen, Denkverlangsamung und Verlust an Interesse und Motivation. Dazu gehören aber auch Einschränkungen der Konzentration, der Aufmerksamkeit und der Leistungsfähigkeit.

Die stationäre oder auch teilstationäre Therapie in unserem Haus wird individuell auf den einzelnen Patienten abgestimmt.

Relevant sind dabei verschiedene Faktoren: beispielsweise welche Symptome vorhanden sind, wie akut das Krankheitsgeschehen ist, wo der Schwerpunkt der Fähigkeiten des Einzelnen ist und wie der einzelne Mensch seine Zukunft plant und was hierbei für ihn wichtig ist.

Als spezielle Therapiemöglichkeiten für Patienten mit Psychosen aus dem schizophrenen Formenkreis stehen folgende Angebote in unserem Haus zur Verfügung: 

Diagnostik
Einige Patienten kommen bereits mit einer abgeschlossenen Diagnostik und einer ambulanten und stationären Vorbehandlung in unsere Klinik. 

Bei anderen wird die Diagnose hier zum ersten Mal gestellt. Dies geschieht durch diagnostische Gespräche bei Aufnahme und im Behandlungsverlauf. Ergänzend können noch Untersuchungen, wie Labor, EEG, Liquorpunktion und Computertomographie bzw. Kernspinntomographie nötig werden. 

Medikamentöse Therapie
In regelmäßigen ärztlichen Kontakten besteht die Möglichkeit immer in Absprache mit dem einzelnen Patienten die medikamentöse Therapie den Bedürfnissen entsprechend zu optimieren. Hierbei gibt es sowohl Neueinstellungen, medikamentöse Umstellung aber auch Absetzversuche.
Die  Medikamente, die in unserem Haus zum Einsatz gebracht werden entsprechen neben Altbewährtem auch immer neuesten innovativen  Möglichkeiten.

Psychotherapie
Einzeltherapie
Jeder Patient hat über die ärztlichen Visiten hinaus regelmäßige Einzeltherapie bei einem ärztlichen oder psychologischen Psychotherapeuten. In der Einzeltherapie wird vorwiegend  stützend gearbeitet. Hierbei steht die Psychoedukation, also die Information rund um die Erkrankung zunächst im Vordergrund. Aber auch die Krankheitsverarbeitung, die Entwicklung von Zukunftsperspektiven und die Bearbeitung aktueller Konflikte finden hier ihren Platz. Darüber hinaus können im Rahmen der Einzeltherapie auch in Absprache zwischen Therapeut und Patient Angehörigengespräche erfolgen. 

Psychoedukative Gruppentherapie
Die Erfahrung der letzten Jahrzehnte in der Behandlung von Psychosen hat gezeigt, dass der Krankheitsverlauf sich positiv beeinflussen lässt, wenn Patienten zu Experten für ihr eigenes Krankheitsbild werden. In der psychoedukativen Gruppentherapie wird den Patienten in Seminarform umfangreiches Wissen bezüglich des Krankheitsbildes, der Symptomatik und der Therapie vermittelt. Dies geschieht mit dem Einsatz modernster Medien.

Selbstsicherheitstraining
Oft kommt es bei Patienten mit Psychoseerkrankung zu Einbußen im Selbstvertrauen und einem Verlust an Selbstsicherheit. Mit Hilfe dieser Gruppentherapie nach Ullrich/Ullrich soll die Selbstsicherheit in sozialen Kontakten mit Hilfe von Rollenspielen geübt und verbessert werden. 

Cogpack
Es handelt sich hierbei um ein computergestütztes Konzentrationstraining speziell für Patienten mit Psychosen aus dem schizophrenen Formenkreis entwickelt. Das Computertraining wird mehrmals pro Woche regelmäßig in Kleingruppen unter Anleitung durchgeführt. Selbstverständlich steht für jeden  Teilnehmer ein eigener Computerarbeitsplatz zur Verfügung. Das Programm ist so gestaltet, dass der Computer sich individuell auf die Erfordernisse des Einzelnen einstellt. 

Ergänzende Therapieverfahren
- Sporttherapie
- Ergotherapie
- Musiktherapie
- Kunsttherapie
- Psychodrama
- Tanztherapie
- Hochseilgarten
- Integrative Gruppentherapie
- Seniorengruppe
- Stabilisierungsgruppe
- Frauengruppe
- Salutogenesegruppe
- Körperwahrnehmung
- Milieutherapie
- Entspannungsverfahren  

Additional information